Kochhosen

Damen / Herren:
Damen
Herren
Unisex
Produkt:
Damen Hosen
Damen Kochhosen
Herren Hosen
Herren Kochhosen
Größe:
US-Größen:
Herren Normalgrößen:
Herren Schlanke Größen:
Herren Untersetzte Größen:
Damen Normalgrößen:
Größe:
Farbe:
Produktlinie:
CUISINE Basic
CUISINE Classic
CUISINE Supreme
Qualität:
100% Baumwolle
Bügelleichte - und Softausstattung
Faitrade-zertifizierte Baumwolle
Passgenaue Formstabilität
Stretch / elastisch
Wasser-/Schmutzabweisend
Öko-Tex Standard 100
Länge / Breite:
Langarm
Normale Leibhöhe
Suchwörter:
Kellnerhosen Damen
Kellnerhosen Herren
Kochbekleidung Damen
Kochbekleidung Herren
Servicehosen Herren
Sortieren:
Pro Seite:  | 
80
 | 
Pro Zeile:
4
 | 
Schwarz/weiß karierte Koch-/Bäckerhose für Damen und Herren
16,90 €
zzgl. MwSt.
Klassische Koch- und Bäckerhose mit schwarz/weißem Karomuster
26,90 €
zzgl. MwSt.
Strapazierfähige Hose für Köche und Service
35,80 €
zzgl. MwSt.
38,50 €
zzgl. MwSt.
37,00 €
zzgl. MwSt.
Kochhose mit Pepitamuster für Damen und Herren
21,90 €
zzgl. MwSt.
Regular Fit | Sanfor-Baumwolle
22,00 €
zzgl. MwSt.
Regular Fit
22,00 €
zzgl. MwSt.
Karierte Kochhose und Bäckerhose für Damen mit langer Schrittlänge
24,95 €
zzgl. MwSt.
Karierte Kochhose und Bäckerhose für Damen
24,95 €
zzgl. MwSt.
27,50 €
zzgl. MwSt.
20,50 €
zzgl. MwSt.

Die Kochhose

Neben der Kochjacke ist die Kochhose ein unverzichtbarer Bestandteil der Arbeitskleidung von Köchen und Köchinnen. Sie ist funktional, komfortabel und rundet einen professionellen Auftritt in der Küche ab.

Eine Jeans zur Kochjacke? Undenkbar! Für jeden Koch, der professionell wahrgenommen werden möchte, ist die Kochhose absolute Pflicht. Zudem ist sie perfekt auf die harten Bedingungen in der Küche abgestimmt. Die Kochhose sollte nicht nur optisch zur Kochjacke passen, sondern auch robust und gleichzeitig komfortabel sein. Der Koch darf sich durch seine Arbeitskleidung zu keinem Zeitpunkt eingeschränkt fühlen.

Ursprung des Pepita-Musters

In Comics und Karikaturen tragen Köche oft Hosen mit dem winzigen Karomuster, das den Namen Pepita-Muster trägt. Es wurde nach der Künstlerin Josefa de la Oliva benannt. Optisch ähnelt das Pepita-Muster dem Hahnentritt. Die Muster werden nicht selten verwechselt oder ihre Namen synonym verwendet, denn für das ungeübte Auge sind die Unterschiede zwischen ihnen verschwindend gering. Im Gegensatz zum Hahnentritt handelt es sich beim Pepita jedoch um ein Karomuster mit diagonalen Verbindungen. Neben weißen Kochhosen sind jene mit Pepita-Muster besonders gefragt. Als Faustregel gilt: Karos bis zu einer Größe von einem Zentimeter werden Pepita genannt, größere Rapporte dagegene als Küchenkaro-Muster bezeichnet.

Modische Kochhosen für junge Teams

Weiße Kochjacke, weiße Kochmütze und weißer Vorbiner – von jungen Köchen wird diese Kombination oft als altmodisch und eintönig wahrgenommen. Natürlich hat weiße Kochkleidung deutliche Vorteile gegenüber schwarzen Alternativen. Der Reinigungsaufwand ist geringer und die weiße Kleidung gilt nicht nur als klassisch, sondern auch als besonders professionell. Trotzdem kann Abwechslung in der Küche nicht schaden.

So setzen Sie farbige Akzente

Mit einer gestreiften Kochhose und einer Kochjacke in Trendfarbe fallen junge und moderne Küchen sofort auf. Ebenfalls eine gute Kombination: Kochjacken in Weinrot oder Schwarz und Kochhosen in Pepita-Muster. Wenn eine Wäsche bei 60° Grad für die im Betrieb herrschenden Hygienestandards ausreichend ist, kann der Wechsel zur bunten Kochbekleidung also durchaus lohnen. Junge Teams in knalligen Farben strahlen Lebensfreude aus, wirken hochmotiviert und fortschrittlich. Eine dezentere Alternative sind moderne Kugelknöpfe – entweder in einheitlicher Farbe oder mit verspielten Motiven.

Achtung: Die Kochbekleidung sollte zum Lokal passen. Wer alternativ kocht, darf auch gerne von der klassischen Variante abweichen. Hat sich das Restaurant der Haute Cuisine verschrieben und hat einen eher traditionellen Charme, bleibt man besser bei dezenteren Varianten.

Hosen mit Taschen für mehr Funktionalität

Im Zweifelsfall lohnt sich eine Kochhose mit Gürtelschlaufen, durch die der Sitz zusätzlich optimiert werden kann. Die Hosenlänge kann selbstverständlich nachträglich angepasst werden. Aus Sicherheitsgründen sollte die Hose keinesfalls zu lang sein und zur Stolperfalle werden. Üblicherweise verfügen Kochhosen über Seitentaschen, aber auch Hosen mit Schenkel- und Gesäßtaschen sind erhältlich. In der Küche sollten Köche nach Möglichkeit jedoch nur am Körper tragen, was unbedingt notwendig ist..

Diese Materialen werden für Kochhosen verwendet

Wenn Nahrungsmittel verarbeitet werden, hat Hygiene höchste Priorität. In vielen Berufen bestehen deshalb bezüglich der Kleidung strenge Vorschriften. In jedem Fall sollte die Berufskleidung des Kochs regelmäßig und fachmännisch gereinigt werden. Kochhosen werden entweder aus reiner Baumwolle oder aus einem Baumwoll-Synthetik-Gemisch gefertigt.

Weiße Hosen aus reiner Baumwolle können bei 95° Grad gewaschen werden. Bei hartnäckigen Flecken ist auch eine Behandlung mit Chlor möglich. In vielen Betrieben sind weiße Kochhosen daher vorgeschrieben. Wer sich für eine Hose aus einem Maerialmix entscheidet, kann diese in der Regel bei 60° Grad waschen. Da Chlor eine bleichende Wirkung hat ist das Einweichen in chlorhaltigen Waschmitteln selbstverständlich nur bei weißer Kochbekleidung möglich.

Achtung: Nicht alle Textielen vertragen Chlor und selbst robuste Textilien können geschädigt werden. Empfehlenswert ist deshalb das häufige Wechseln der Kleidung, um die Verschmutzung so gering wie möglich zu halten.