Damen Röcke / Kostüm Röcke

Größe:
Damen Normalgrößen:
Damen Schlanke Größen:
Farbe:
Produktlinie:
Modern - funktional
Premium - exklusiv
Success - robust
Qualität:
37.5 Technologie
Stretch
Wasser-/Schmutzabweisend
Öko-Tex Standard 100
Sortieren:
Pro Seite:  | 
80
 | 
Pro Zeile:
4
 | 
Regular Fit | Premium Kollektion
52,00 €
zzgl. MwSt.
Regular Fit | Premium Kollektion
52,00 €
zzgl. MwSt.
Regular Fit | Modern 37.5
53,78 €
zzgl. MwSt.
Regular Fit | Modern 37.5
53,78 €
zzgl. MwSt.
Regular Fit | Modern 37.5
53,78 €
zzgl. MwSt.
Regular Fit | Modern 37.5
53,78 €
zzgl. MwSt.
Regular Fit | Premium Kollektion
51,50 €
zzgl. MwSt.
Regular Fit | Premium Kollektion
51,50 €
zzgl. MwSt.
Verdeckter Schlitz hinten, voll gefüttert
51,50 €
zzgl. MwSt.
Comfort Fit | Success Kollektion
41,50 €
zzgl. MwSt.
Comfort Fit | Success Kollektion
41,50 €
zzgl. MwSt.
Comfort Fit | Success Kollektion
41,50 €
zzgl. MwSt.
Regular Fit | Premium Kollektion
52,00 €
zzgl. MwSt.
Regular Fit | Premium Kollektion
52,00 €
zzgl. MwSt.
Regular Fit | Premium Kollektion
52,00 €
zzgl. MwSt.

Röcke: Feminine Klassiker für das Büro

Egal ob Bleistiftrock oder A-Linie – ein Rock wirkt feminin und ist zeitlos. Röcke lassen sich außerdem vielseitig kombinieren. Sie eignen sich sowohl für die stilbewusste Karrierefrau als auch für die engagierte Servicekraft.

Es spricht nichts gegen die Hose – aber vieles für den Rock. Er wirkt edel, feminin und ist unglaublich vielseitig. Jedes Jahr kreieren Modeschöpfer auf der ganzen Welt neue Trends rund um den Rock, ein Ende ist nicht in Sicht. Nach dem Minirock und dem Maxirock erlebte zuletzt der Midirock ein Revival. Doch Rock ist nicht gleich Rock. Viele Röcke sind zwar für die Freizeit geeignet, aber nicht für den Beruf. Ein kurzer Ledermini passt auf eine Party, aber nicht ins Büro. Eine Kellnerin im flatternden Hippie-Maxirock – auch eher unwahrscheinlich. Trotzdem ist der Rock aus der Berufsmode nicht wegzudenken.

Der Bleistiftrock: Klassiker von Dior

Sowohl für das Büro als auch für eine Tätigkeit in der Gastronomie sind zwei Rockschnitte besonders empfehlenswert. Dabei handelt es sich um den Bleistiftrock und einen knielangen Rock in A-Linie. Der Klassiker ist zweifellos der Bleistiftrock, dessen Geschichte bis ins 19. Jahrhundert zurückreicht. Als Christian Dior in den 1940er Jahren den Bleistiftrock entwarf, wurde er mit großer Wahrscheinlichkeit von einer anderen schlauchförmigen Rockvariante inspiriert. Das bodenlange Modell behinderte die Damen damals noch beim Gehen und trug daher die wenig schmeichelhafte Bezeichnung Humpelrock.

Der modische Pencilskirt von Dior bot dagegen viel Bewegungsfreiheit. Der Name – sowohl der englische als auch der deutsche – bezieht sich auf die enge und gerade Form des Rocks. Der Bleistiftrock hat die perfekte Länge fürs Büro – er endet etwa auf Höhe des Knies, manchmal auch ein kleines Stück darüber. Zudem kann er entweder als Teil eines Kostüms mit Blazer oder mit Bluse getragen werden. Kombiniert wurde der Rock klassisch mit High Heels. Im Büro werden selbstverständlich geschlossene Schuhe getragen. Ebenfalls unverzichtbar ist die Nylonstrumpfhose, denn nackte Beine sind im Büro leider auch bei hohen Temperaturen nicht gern gesehen.

Die A-Linie

Eine Alternative zum Bleistiftrock stellen Röcke in A-Linie dar. Auch diese Modeschöpfung hat die Damenwelt Christian Dior zu verdanken. In den 50er Jahren entwickelte der Designer den beliebten Schnitt, den er sowohl für Röcke als auch für Kleider immer wieder verwendete. Die A-Linie verdankt ihren Namen ebenfalls der Form. Der Rock ist zum Saum hin breit ausgestellt und verläuft zum Bund schmal. Der Schnitt erinnert daher an den namensgebenden Buchstaben. Dieser Schnitt ist vor allem bei Damen beliebt, denen der Pencilskirt zu figurbetont ist. Die A-Linie schmeichelt der Figur, kaschiert Problemzonen und eignet sich daher auch für Frauen, die sich in enger Kleidung unwohl fühlen. Trotzdem wirken Röcke in A-Linie feminin und modisch, sofern Sie sich für ein Modell entscheiden, das knapp über dem Knie endet. Wadenlange Röcke in A-Linie wirken, kombiniert mit einer weißen Bluse, schnell altbacken. Zudem verkürzen sie optisch das Bein. Gerade im Büro möchten Sie aber natürlich gut aussehen und gleichzeitig souverän erscheinen.

Worauf kommt es bei einem Rock für den Berufsalltag an?

Natürlich variieren je nach Tätigkeit die Kriterien, die ein Rock für den Job erfüllen muss. Eine Managerin im Büro bewegt sich erfahrungsgemäß weniger als eine Kellnerin. Trotzdem hat der Tragekomfort bei einem Kleidungsstück, das oft mehr als acht Stunden täglich getragen wird, selbstverständlich Priorität. Besonders hohe Ansprüche sollten Damen deshalb an das Material stellen. Dieses sollte hochwertig und robust sein. Gleichzeitig sollte die Reinigung des Rocks nicht zu kompliziert sein.

In der Gastronomie muss Kleidung besonders häufig gewaschen werden. Eine exzellente Verarbeitung garantiert, dass der Rock auch nach vielen Waschgängen seine Passform behält. Servicekräfte müssen sich außerdem darauf verlassen können, dass der Rock einen guten Sitz hat und sie nicht in ihrer Bewegungsfreiheit einschränkt. Sie sollten außerdem unbedingt die richtige Größe wählen. Ist der Rock zu eng, schneidet er ein und verursacht dadurch Schmerzen. Zu große Röcke rutschen und müssen ständig hochgezogen werden. Damen, die zwischen zwei Größen schwanken, probieren im Idealfall beide Röcke an.

Kriterien für den perfekten Rock:

  • Hochwertige Verarbeitung
  • Hoher Tragekomfort
  • Einfache Reinigung
  • Robustes Material
  • Moderne Passform

 

Wie kombiniert man einen Businnesrock?

Der perfekte Rock ist gefunden, doch was trägt man dazu? Einen Businessrock können Sie jederzeit mit einer Bluse kombinieren – achten Sie dabei auf die Passform. Unschöne Falten, gespannte Knöpfe oder zu lockere Schultern weisen daraufhin, dass die Bluse nicht passt. Eine schlecht sitzende Bluse ruiniert das ganze Businessoutfit, deshalb sollte an ihr nicht gespart werden. Wenn es weniger offiziell sein soll, können Sie auch ein Langarmshirt oder ein schönes Top mit einem Bleistiftrock kombinieren.

Aber Achtung: Schulterfrei ist in vielen Büros nicht gerne gesehen. Im Gegensatz zu Herren, die ihr Sakko ablegen müssen, dürfen Frauen ihren Blazer anbehalten. Wenn Sie bei warmen Temperaturen trotzdem im Blazer ins Büro gehen möchten, sollten Sie sich für eine kurzärmlige Bluse oder ein edles Shirt entscheiden. Bei allen Oberteilen sollten sie auffällige Muster vermeiden. Ein dezenter Print ist unproblematisch, sofern er mit dem Rest der Kleidung harmoniert.

Businessröcke im Winter

Bei kühlen Temperaturen können Sie unter der Bluse ein Top oder T-Shirt tragen, die Strumpfhose unter dem Rock darf etwas dicker sein. Doch was trägt man über dem Kostüm? Mit einem schicken Wollmantel liegen Sie gewöhnlich nie daneben. Da sich die Sehgewohnheiten mittlerweile verändert haben, ist die Länge des Mantels in Kombination mit einem Rock heutzutage nur noch selten von Belang. Ursprünglich galt jedoch die Regel: Der Mantel sollte länger als der Rock sein.